Allgemein

Was dieses Jahr auf imGrätzl los war & und wie es 2021 (vielleicht) bei uns weitergehen wird …

Das Jahr 2020 hat unseren Veränderungsmuskel sehr kräftig trainiert. Es ist dann aber trotzdem sehr viel geglückt bei imGrätzl, nicht zuletzt deswegen, weil viele von euch die Aktionen unterstützt und weitergetragen haben.

Eine ganz tolle und neue Erfahrung war es für uns auch, dass 2020 alte und neue Partner (IBA_Wien, Klima- & Energiefonds, Mischung: Nordbahnhof) an unsere Seite gekommen sind, die uns unter die Armen gegriffen haben, damit wir die Aktionen und Ideen in die Tat umsetzen konnten.

Danke euch allen dafür! Den Spirit der Gemeinschaft und gegenseitiger Unterstützung möchten wir gerne weitertragen. Was das für ein neues Abenteuer werden könnte, erzählen wir weiter unten.

Unterstützer-Team 2020

Anfang des Jahres startete das vierte Unterstützer-Team. Es war diesmal eine ganz spezielles Erlebnis für uns alle, weil gleich am Anfang der Lockdown kam. Alle mussten ihre Pläne umwerfen, aber die Stimmung blieb trotzdem gut. Wir haben das Programm dann komplett online durchgeführt und auch das hat sehr gut geklappt. Beim Abschlusstreffen haben wir uns dann nach 4 Monaten endlich mal real gesehen. Was für eine Freude!

Collaboration-Workshops: Social-Media-Kitchen und Website-Werkstatt

Social-Media-Kitchen

Fast gleichzeitig mit den Unterstützer-Teams starteten wir mit den ersten Collaboration-Workshops. Die Idee dahinter: Gemeinsam an einem Nachmittag an einem Thema arbeiten z.B. die eigenen Social Media Tasks abarbeiten oder endlich die Website auf Vordermann bringen. Man kann sich dabei mit den anderen Teilnehmer*innen austauschen und zusätzlich wird der Workshop von Expert*innen begleitet – wir kennen das nämlich mit den langen „man sollte endlich mal Listen“. Wir dachten uns – es braucht was für die Aufschieberistis und gemeinsam macht es halt mehr Spaß und lernen kann man auch noch etwas!

Leider mussten wir die Workshop-Formate pausieren. Wir finden die Idee aber nach wie vor toll, deshalb bleiben wir da in jedem Fall dran und wollen 2021 die Idee wieder aufgreifen.

Selbstständige für Selbstständige

Artikel in der Kronenzeitung über „Selbstständige für Selbstständige“

Der erste Lockdown kam plötzlich. Wir wussten, das wird jetzt für viele lokale Akteur*innen ein sehr harter Einschnitt. Für uns war es einer der ganz seltenen Momente der völligen Klarheit, uns war einfach bewußt, dass wir jetzt was tun müssen, wozu gibt es sonst die Plattform und imGrätzl?

Unser erstes Mail ging raus an die Mentor*innen, die bei imGrätzl die Unterstützer-Teams begleiten. Wir baten um Mithilfe bei der Aktion Selbstständige für Selbstständige. Es passierte ein kleines Wunder, die Mentor*innen verteilten unseren Aufruf über ihre Kanäle und innerhalb von 2 Tagen waren über 50 Expert*innen an Bord, die kostenlos ihre Expertise in Beratungssessions anbieten wollten. Dann kamen kurz darauf die ersten Anmeldungen für die Sessions rein und es wurde dann sogar noch schöner. Viele von denjenigen, die eine gratis Beratung in Anspruch genommen hatten, stellten nun ihrerseits ihre Expertise anderen lokalen Anbieter*innen gratis zur Verfügung. Ein Kreislauf aus Geben und Nehmen war entstanden. Das war eine der schönsten Erfahrungen, die wir bei imGrätzl bislang gemacht haben. Danke dafür!

Der erste Monat war natürlich absolut chaotisch, quasi über Nacht hatten wir die Aktion ins Leben gerufen. Wir programmierten die Funktionen dafür on-the-fly. In der zweiten Phase im Mai konnten wir zum Glück mit der Unterstützung des Klima- und Energiefonds alles noch einmal überarbeiten und sind dann in einer neuen Runde durchgestartet.

Es gab Angebote aus allen Bereichen: Coaching, Digitalisierung, Steuern, PR, Marketing, Social Media, Rechtsberatungen, Entspannung, Kultur, Sport und vieles mehr. Wenn wir uns heute die Zahlen und euer Feedback ansehen, sind wir echt unheimlich happy, was da passiert ist.

Artikel in der Bezirkszeitung über „Selbstständige für Selbstständige“

Was wir für das kommende Jahr bereits sagen können: Die Grundidee der gegenseitigen Unterstützung möchten wir auch 2021 weiterverfolgen. Wir sind noch am Tüfteln. Aktuell läuft die Aktion unter den Events weiter – es gibt eine eigene Kategorie „Selbstständige für Selbstständige“, in die laufend neue Angebote eingetragen werden. Vorbeischauen lohnt sich :)

Umfragen: wie geht es mit euren Räumen zum Arbeiten weiter?

Leerstand

Wir wollten festhalten, ob ihr eure Gewerbeflächen weiter halten könnt und vor welchen Herausforderungen ihr steht. Wenn nämlich die Mieter*innen von kleinteilig genutzten Gewerbeflächen kündigen, könnte es schnell zu einem Anstieg von Leerstand kommen in Wien. Damit einhergeht auch der Rückgang von Angeboten im Quartier, das bedeutet auch ein Verlust an Lebensqualität. All das wollten wir festhalten und darauf aufmerksam machen. Deshalb haben wir schon im ersten Lockdown begonnen eine erste Umfrage zur Gewerbeflächennutzung zu starten. Daraus entstand dann eine ganze Umfragereihe, um auch den Verlauf über das gesamte Jahr festzuhalten. Es ist uns dann auch gelungen die Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken, berichtet wurde im Kurier, W24, der Standard und bei Wien heute.

Artikel über den Raumteiler und die Ergebnisse der Gewerbeflächen-Umfrage im Kurier

Was man zusammenfassend zu allen Umfrageergebnissen sagen kann: Rund ein Viertel aller Gewerbeflächen-Mieter*innen hat bereits gekündigt oder plant, dies zu tun. Auch im November mussten noch viele (fast ein Viertel) ihre Rücklagen für die Miete heranziehen – fraglich ist, wie lange das noch möglich ist. Damit sind die Lebendigkeit unserer Stadtteile, eine funktionierende Alltagsökonomie, die Angebotsvielfalt und natürlich die Unternehmen selbst in Gefahr. Denn die Umfrage zeigt auch, dass 85 % aller Teilnehmer*innen auf ihren Raum angewiesen sind. Sie können ihrer Tätigkeit im Home-Office nicht nachgehen.

Wir haben zu dem Thema in den letzten Monaten ein Arbeitspapier verfasst, das im Januar bei der IBA_Wien veröffentlich wird. Damit können wir dann erneut und mit mehr Wumms auf das Thema aufmerksam machen.

Raumteiler-Faltpläne

Raumteiler Faltplan für den 3. Bezirk

Im Sommer verwirklichten wir eine Idee zur Steigerung der Sichtbarkeit eurer Räume: Der Raumteiler-Faltplan für den dritten Bezirk wurde veröffentlicht!

Der dritte Bezirk war der erste, in dem sich über 20 Rauminhaber*innen für den Raumteiler-Faltplan gefunden haben. Es freut uns, dass der Plan zur freien Entnahme nun bei Geschäften, Raumhabenden und Institutionen (z. B. Lokale Agenda 21) direkt im Bezirk ausliegt.

Weiterentwicklungen auf der Plattform: Viele neue Funktionen!

Wir haben in diesem Jahr auch viele neue Funktionen auf der Plattform realisiert. Hier einen kurzen Überblick.

Kurzzeitmieten-Tool

Das Kurzzeitmieten-Tool reduziert den Organisationsaufwand bei temporären Mieten um ein Vielfaches. Es ist für alle, die Räume tage- oder stundenweise ver- bzw. anmieten. Im Kalender ist direkt beim Raum ersichtlich, wann der Raum frei ist und zu welchen Konditionen er gemietet werden kann. Über den neuen Messenger könnt ihr direkt auf der Plattform Fragen klären.

Vieles neu bei den Treffen

Bei den Treffen haben wir im Laufe des Jahres vieles aktualisiert:

  • Als Online-Treffen aufgrund des ersten Lockdowns die Normalität wurden und unser ansonsten geforderter Ortsbezug keinen Sinn mehr machte, führten wir die Online-Treffen ein. Sie sind durch ein eigenes Icon gekennzeichnet und in jedem Grätzl sichtbar.
  • Über die neue Mailfunktion kann ein E-Mail an alle Interessierten gesendet werden. Das erleichtert die Organisation und Kommunikation.
  • Wiederkehrende Treffen müssen nicht mehr jedes Mal neu angelegt werden, sondern es können mehrere Termine eingetragen werden.

Außerdem haben wir im Bereich Treffen und dem Raumteiler endlich Kategorien eingeführt, damit das Stöbern mehr Freude macht.

3. Platz beim Publikumsvoting „Creatives for Vienna“

Was uns heuer richtig gefreut hat, was der dritte Platz beim Publikumsvoting „Creatives for Vienna“. Insgesamt wurden über 700 Ideen eingereicht, 240 kamen in das Publikumsvoting – das ist schon eine Menge. Danke an alle, die für uns gevotet und das ermöglicht haben!

Better-together-Teams

Eine kleine Aktion setzten wir noch im Herbst um mit den Better-together-Teams! Da war unser Learning, dass euch selbstorganisierte Kleingruppen nicht ganz so taugen. In manchen Gruppen hat das Konzept sehr gut funktioniert, aber besser wäre es doch wieder eine größere Gruppe zusammenzubringen. Wir sind dran.

Woran wir gerade tüfteln: Wir wollen imGrätzl auch in andere Gemeinden/Regionen in Österreich bringen!

Seit 3 Jahren arbeiten wir an der Idee. Im Juli haben wir bei der ffg dafür eine Förderung eingereicht. Bei der Idee geht es, um die Erstellung eines ganz neuen Prototypen, der nicht nur imGrätzl Wien beheimaten kann, sondern auch andere Städte und Regionen.

Wir konnten die Jury mit der Idee überzeugen, Ende Oktober kam die Zusage. Das war eine riesengroße Freude für uns. Seitdem ist unser Leben allerdings zur Achterbahnfahrt geworden, da die Zusage auch mit ein paar Auflagen kam. Bis zum 25.Januar haben wir Zeit diese zu erfüllen. Was sehr sportlich ist mit Lockdown und Weihnachten. Fast täglich kommen gute und nicht so gute News rein. Unsere Nerven ;) Um die Auflagen zu erfüllen, starten wir Anfang Januar mit einer Crowdfunding-Kampagne und wir hoffen sehr, dass ihr uns dann unterstützt.

Zum Schluss

Es war alles in allem für uns das arbeitsreichste und bewegteste Jahr in der imGrätzl Geschichte, viel ist weitergegangen, alles anders als geplant. Wir waren trotzdem sehr oft richtig happy, weil wir in diesem Jahr erleben konnten, welchen Nutzen imGrätzl stiften kann. Dafür hat sich wirklich alles gelohnt. Wir wissen im Augenblick nicht, wie es im nächsten Jahr für uns weitergeht. Wir wissen aber, dass wir mit dieser Unsicherheit nicht alleine sind und in guter Gemeinschaft wird alles leichter.

In dem Sinne wünschen wir euch schöne, friedvolle und entspannte Feiertage mit allem, was für euch dazu gehört, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Euer imGrätzl Team

Mirjam, Michael & Lena

6 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Liebes imGrätzl-Team!
    Kann nur sagen: Das habt ihr gut gemacht!
    Gratulation zu allem was gelungen und an Schönem entstanden ist!
    Danke, dass ihr imGrätzl erfunden habt und immer wieder Neues ausprobiert und anbietet.
    Friedlichen Jahresausklang euch allen und wohlgemutes Weitermachen danach
    Lieben Gruß
    Maria

  2. Liebe Mirjam, lieber Michael, liebe Lena.
    Respekt vor eurem Engagement, euren Ideen, eurer Flexibilität euch immer wieder an neue Gegebenheiten anzupassen um uns zu unterstützen. Vielen Dank aus ganzem Herzen!
    Mirjam, ich denke gerne an unser erstes Treffen. Eure Grätzl Idee war ganz frisch und ich machte mich gerade als Grinberg Praktikerin im Stuwerviertel selbstständig. So schön, was für fruchtbare Projekte seit dem entstehen konnten und wie ihr nie aufhört, euch und damit imGrätzl. at weiterzuentwickeln. Bravo! Alles Liebe Mikle Hager-Adam

    1. Mirjam sagt:

      Liebe Mikle,
      ja, bei unserem ersten Treffen fing echt alles an! Auch für mich: ich war damals soooooo schüchtern, dass ich echt Bammel hatte dich zu treffen:) Meine Schüchternheit habe ich mittlerweile etwas ablegen können, das stimmt also total mit der Weiterentwicklung, auch meiner eigenen. Ein Grund dafür waren auch Kontakte zu Menschen wie dir. Über die Jahre ist da so viel Vertrauen entstanden. Ich bin gestern über den Vorgartenmarkt geschlendert und habe an unsere Pop-up Messe gedacht von 2015. Wenn ich die Fotos anschaue, bist du oft in Action zu sehen. Finde es total schön, dass wir uns schon so lange begleiten. Danke dir! und Liebe Grüße Mirjam

  3. Manuela sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    ich finde es unglaublich, mit was für einer Power und Hingabe und Vielzahl an neuen Ideen Ihr imGrätzl lebt und weiterentwickelt. Beeindruckend! Das gibt sicher vielen Hoffnung, doch auch in dieser schwierigen Zeit am Ball zu bleiben.
    Alles Gute weiterhin! LG Manuela

  4. Liebes Team,
    vielen, vielen Dank für diese Initiative. Ich habe über imgraetzl.at im heurigen Jahr so viel Positives erlebt, viele neue Netzwerke geknüpft und empfehle euch immer gerne weiter! Die Workshops „Selbständige für Selbständige“ waren genial – ich habe viel für mich mitgenommen. Und es sind schon einige Kooperationen über diese Plattform entstanden – wirklich toll.
    Alles Liebe und Gute! Renate Rosner

  5. Karin Janis sagt:

    Ihr Lieben! Vielen herzlichen Dank für euer Engagement! Ich finde es gewaltig, was ihr auf die Beine gestellt habt und immer wieder stellt. Danke von Herzen, dass ich an der Aktion „Selbständige für Selbständige“ teilnehmen konnte. Auch ich hoffe sehr, dass wir diesen Gemeinschaftsspirit mitnehmen ins Jahr 2021 und in alle folgenden.
    Ich wünsche euch Frohe Weihnachten und viel Energie für all eure Projekte!
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.