Hinter den Kulissen

imGrätzl vernetz dich mal!

Wir reden ja immer von Vernetzung, Synergien und Kooperationen, dabei ist uns aufgefallen, dass wir das in bestimmten Bereichen selber noch gar nicht tun, oh noooo! Deshalb haben wir das zu unserem Sommerprojekt gemacht und bereisten/ tourten zu Wiener Institutionen und Akteur*innen, die Stadtteile beleben, sich für Gleichberechtigung einsetzen, zum Thema Smart City forschen oder kleinteilige Wirtschaft unterstützen: online, via Konferenzschaltung.

Im Gepäck hatten wir die Vorstellung von imGrätzl.at dabei – Infos zur Plattform, zum Raumteiler, unsere aktuellen Aktionen und was gerade entwickelt wird – um jeweils das passende hervor zu zaubern und da andocken zu können, wo unsere Gesprächspartner*innen arbeiten oder engagiert sind.

Manchmal waren wir überrascht wie gut unsere Gesprächspartner*innen imGrätzl.at schon kannten und sehr erfreut das einige unsere Angebote wie selbstverständlich mit verbreiten. Und manchmal gab es auch das große Staunen: “Wieso kenn ich euch noch nicht? – Das schau ich mir gleich genauer an.” 

Es sind gute Gespräche, die motivieren und vielleicht gibt es bald auch ein paar neue Kooperationen. Im gemeinsamen Gespräch fiel uns nämlich so Einiges ein, wo wir uns gegenseitig unterstützen können – oder auch mal gemeinsam etwas Neues entwickeln: Das gehen wir jetzt nach und nach an.

Falls jemand das nachmachen mag: Wir haben einfach eine Liste gemacht mit 15 Wunschgesprächspartner*innen, die in unserem Bereich tätig sind und zu den wir bisher noch keinen Kontakt hatten. Diese haben wir dann unbekannterweise angefragt. Natürlich kommt auch mal gar keine Antwort, aber das war selten. Ein online Video-Gespräch ist übrigens sehr viel leichter zu organisieren, als ein echtes Treffen. Das Format hat sich als ideal rausgestellt, weil es so unkompliziert ist.

Unsere Sommertour, die coop & share Services und der Raumteiler sind Teil des F&E Projektes Mischung: Nordbahnhof (Lead TU Wien). Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen der Smart-Cities-Initiative durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.