Allgemein

Neue Raumteiler Funktionen – Gewerbeflächen gemeinsam aktivieren

Wir bereiten gerade nicht nur das Raumteiler Festival vor, sondern programmieren den Raumteiler weiter aus.

Was kommt:

  • Gruppenfunktionalitäten Ein Beispiel: wir hatten jetzt schon häufiger den Fall, dass Menschen Gleichgesinnte suchen, um gemeinsam eine Gewerbefläche neu anzumieten. Das kann ein Leerstand sein, oder eine Gewerbefläche, die auf dem Markt ist. Bisher war das eher schwierig zu organisieren, man konnte zwar dafür ein Raumteilergesuch reinstellen, aber dann musste man 1:1 die Kommunikation aufnehmen. Das ist zu aufwendig. In Zukunft stellt man ebenfalls ein Raumteilergesuch ein, aber das Raumteilergesuch ist mit Gruppenfunktionaltäten ausgestattet. Heißt, wenn ich interessiert bin, checke ich mich in diese Raumteiler Gruppe ein und werde informiert, wenn es Treffen gibt, oder andere News, ich kann Beiträge in der Gruppe schreiben, Fragen stellen und finde dort zentral alle Infos. Die Initiatoren haben es damit viel einfacher eine Gruppe zu bilden und diese zu organisieren. Die Chancen steigen dadurch, dass sie als Gruppe auch zu ihrer Gewerbefläche kommen.
  • Ein anderes Anwendungsbeispiel: Angenommen ihr habt eine Gewerbefläche angemietet und teilt diese bereits mit mehreren Leuten. Auch bestehende Raumteiler Gruppen können die Raumteilergruppenfunktionalitäten nutzen, um sich zu organisieren und Infos auszutauschen. Jede Gruppe bekommt außerdem eine Wartelistefunktion, in die man sich eintragen kann und zeigt, dass man interessiert ist, wenn ein Platz frei wird. So habt ihr weniger Wiggel Waggel bei der Nachbesetzung freier Plätze.
  • GewerbeflächenanbieterInnen, also z.B. Bauträger können ebenfalls einen Raumteiler „Ich habe eine freie Fläche zur gemeinsamen Neuanmietung“ reinstellen. Auch dieser Raumteilertyp ist mit Gruppenfunktionalitäten ausgestattet. Als Interessierter kann man in die Gruppe einchecken und bekommt Bescheid, wann z.B. der Besichtigungstermin ist, kann sich mit anderen Gruppenmitgliedern austauschen, kennenlernen und schauen, ob man Lust hat anzudocken. Durch diesen zentralen Kommunikationskanal bekommen GewerbeflächenanbieterInnen Werkzeuge an die Hand, um kooperative Nutzungen zu organisieren, das baut eine ganz wichtige Hürde ab-> Das Handling der Kleinteiligkeit. Da die Mehrzahl der Gewerbeflächen einfach ziemlich groß ist (über 200 qm) und man bisher immer auf EinzelmieterInnen gesetzt hat, eröffnet sich durch die Gruppenfunktionaltäten ganz neue Möglichkeiten. Gerade weil durch die Digitalisierung die klassischen EinzelmieterInnen (Handel, Banken, Versicherungen etc.) einfach weniger werden.

Ziel ist Vorraussetzungen zu schaffen, damit sich Gruppen finden und selbstorganisiert ihre Gewerbeflächen checken können. Damit noch viele COBEING SPACES (Begriff haben wir gestern entdeckt und wollten ihn unbedingt mal unterbringen) in Wien entstehen können!

Die Neuerungen gehen noch weiter … aber das kommt in einem nächsten Posting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.