Allgemein

Die Good Morning Dates – ein erstes Resümee

Wir haben gerade mal nachgezählt und sind auf um die +/- 230 Teilnehmer*innen gekommen und auf Treffen in 18 Bezirken in Wien. Die Good Morning Dates, das waren ganz viele feine Runden mit Menschen ( vor allem Selbstständige), die sich gerne in ihrem Bezirk mit anderen Macher*innen und Ideenumsetzer*innen aus dem Bezirk real vernetzen und austauschen möchten. 

Und es war ein ganz tolles Teamwork: 18 Gastgeber*innen haben die Treffen in ihrem Bezirk ermöglicht, sie haben die Treffpunkte organisiert, mitgetrommelt und haben dann durch ihre Good Morning Dates geführt. Mit imGrätzl haben wir den Rahmen aufgespannt und aufgerufen sich als Gastgeber*in zu melden, die Treffen angelegt, die persönlichen Einladungen im Bezirk verschickt und hatten dann die Good Morning Dates prominent auf der Plattform und in die Newsletter integriert. 

Viele haben uns auf die persönlichen Einladungen zurückgeschrieben, dass sie zwar an dem einen speziellen Termin verhindert seien, aber unheimlich gerne zum nächsten Treffen kommen möchten. Die Möglichkeit zur Vernetzung im eigenen Bezirk kam auf jeden Fall sehr gut an. Wir haben noch eine Feedbackrunde mit den Gastgeber*innen geplant und schnapsen uns dann zusammen die Herbsttreffen und neue Ideen aus. Ja, es geht weiter :)

Weil wir immer wieder auch die Frage hören, wozu denn Plattformen gut sind: So eine lokal segmentierte Plattform, wie imGrätzl, ermöglicht es solche Aktionen sehr unkompliziert auf die Beine zu stellen. Natürlich nur, wenn auch genügend kooperationsfreudige Menschen die Plattform nutzen. Dahinter steht jahrelange Aufbauarbeit, aber wenn es erst einmal rennt, dann rennt es. Und wenn diese Aufbauarbeit auch bei WeLocally getan ist, dann können wir irgendwann die Good Morning Dates dann auch auf WeLocally ausweiten. Die Plattform ist dann vielleicht sogar in noch mehr Ecken Österreichs Zuhause und dann treffen sich an vielen Orten die lokalen Macher*innen bei Good Morning Dates und vernetzen sich, tauschen sich aus und starten Kooperationen. Was da dann für vielfältige Chancen entstehen können, die Vorstellung ist richtig, richtig schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.