Allgemein

WeLocally – Gemeinden können sich nun andocken

Hurra! WeLocally startet am 18.Januar ganz offiziell mit einem Presse-Event in Kärnten und der WeLocally Call für 2022 ist nun ebenfalls online.

Via Call werden bis zum 28.02.2022 innovative Gemeinden gesucht, die WeLocally als eine Chance begreifen, um Selbstständige, lokale Unternehmen, Kunst- und Kulturschaffende und lokale Macher*innen und Vereine in ihrer Region zu stärken und die neue Formen der Zusammenarbeit fördern, Leerstand minimieren und die Mehrfachnutzung von Ressourcen und Infrastruktur unterstützen möchten.

WeLocally verfolgt gemeinwohlorientierte Ziele und arbeitet im ländlichen Raum gemeindeübergreifend. Die Infos dazu gibt es im Call.

Die Entwicklung von WeLocally haben wir im letzten Jahr gemeinsam mit der Leader-Region Mühlviertler Kernland und den drei Gemeinden St.Andrä, Völkermarkt und Griffen in Angriff genommen und konnten so eine Plattform angepasst an die Bedürfnisse im ländlichen Raum erarbeiten.

Nicht nur die lokalen Macher*innen haben einen Nutzen von den kostenlosen Services, auch für die Gemeinden bringt eine gemeindeübergreifende Plattform Vorteile mit sich:

  • Die mitmachenden Gemeinden zeigen auf der Plattform ihren Zusammenhalt und wie wichtig die lokalen Macher*innen für die Gemeinden sind. Gemeinden transportieren damit auch, wie vielfältig, offen für Neues, verbindend und einladend sie sind.
  • Die Angebotsvielfalt, Kooperationschancen und das Miteinander in der Region wird sichtbarer und die Menschen finden darüber leichter Anschluss z.B. Zugezogene. 
  • Leerstand kann über den Raumteiler gemeindeübergreifend vermittelt werden, das kann zur Ortskernbelebung beitragen. Es werden über den Raumteiler neue Raumressourcen und flexible Mietmodelle geschaffen.  
  • Mit den Nachbargemeinden werden gemeinsam digitale Wege beschritten, das spart nicht nur Kosten, sondern ist auch wesentlich effektiver, als wenn jeder für sich versucht eine digitale Plattform zu bauen. Die gemachten Erfahrungen können zudem bei anderen gemeinsamen digitalen Vorhaben eingesetzt werden.
  • Mit den Entwicklungspartnern wurde der Prozess erarbeitet und erprobt, wie die Plattform in den Gemeinden verankert werden kann.

Es ist uns eine riesengroße Freude, dass wir nun mit WeLocally in der Lage sind die Idee von „Gemeinsam bringen wir mehr zusammen“ weiter verbreiten zu können. Zum Call

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.