Allgemein

Eine innovative Versicherung für unseren geplanten Sharing-Service brauch ma, wer weiß was?

Wer kann uns weiterhelfen? Es scheint nämlich ein ungewöhnliches Versicherungsprodukt zu sein, das wir benötigen …

Wir bekommen von den Versicherungen gerade Absagen a la: „Leider können wir Ihnen diese Versicherung für Österreich nicht anbieten, da es hier keinen Versicherer gibt, der dieses Risiko zeichnet.“

In anderen Ländern gibt es solche Versicherungen. Aber vielleicht hat ja eine Versicherung Lust so ein Paket mit uns zu entwickeln? Und imGrätzl.at wäre dann der erste Show-Case … Oder gibt es da andere Einschränkungen, warum es das noch nicht in Österreich gibt? Falls jemand Infos, Kontakte und Ideen zu dem Thema hat, wäre das genial und würde uns gerade extrem weiterhelfen.

Darum geht es ganz grob:

Equipment leihen und Ausstattung teilen – imGrätzl.at

Es wird eine Versicherung benötigt, die den NutzerInnen auf der Plattform imGrätzl.at automatisch zur Verfügung gestellt wird, sobald sie einen Gegenstand auf der Plattform imGrätzl.at erfolgreich vermieten. Während der Mietdauer sollen die Gegenstände bis zu einer Höhe von xyz€ versichert sein.

Anforderung Versicherung imGrätzl.at: Equipment leihen und Ausstattung teilen (Sharing Plattform) 

Hintergrund: imGrätzl.at ist eine lokale Plattform zur Stadtteilbelebung in Wien, die lokale AnbieterInnen (EPU, KMU, Kulturschaffende, Vereine) in ihrem Stadtteil digital sichtbar macht und ihnen Tools zum kooperativen Wirtschaften zur Verfügung stellt.

In einem nächsten Schritt werden neue Funktionen auf der Plattform integriert, die das Teilen und Verleihen von Equipment und Ausstattungsgegenständen auf der Plattform ermöglichen. Es handelt sich dabei um einen Service, der sich speziell an EPU, KMU, Kulturschaffende und Vereine richtet.

Beschreibung „Equipment verleihen und Ausstattung teilen“ Funktionen: 

NutzerInnen können auf der Plattform Gegenstände vermieten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Gegenständen, die im Arbeitsumfeld eingesetzt werden. Es kann sich um bewegliche Gegenstände (Equipment) handeln, das verliehen wird oder um Gegenstände (Ausstattung), die am Standort der VermieterInnen geteilt/genutzt werden können.

NutzerInnen erfassen dazu jedes Objekt, das sie verleihen oder teilen möchten, fügen eine Beschreibung hinzu und definieren den Mietpreis pro Tag. Die Artikel werden auf der Plattform imGrätzl.at veröffentlicht. Sobald eine Vermietung zustandekommt, ist der Gegenstand automatisch über die Versicherung xyz in der Höhe bis xyz € versichert, bei einem allfälligen Schaden werden die Reparaturkosten bzw. den Zeitwert des Objekts bezahlt. MieterInnen zahlen die Prämien für den Versicherungsschutz beim Mieten des Objekts. imGrätzl.at vermitteln MieterInnen und VermieterInnen, übernehmen den Zahlungsverkehr und bieten mit einer Versicherung einen zusätzlichen Schutz.

Was wird benötigt: 
– Eine Versicherung, die mögliche Schäden bis xyz € abdeckt.
– Eine Versicherung, die zustande kommt, sobald ein Gegenstand angemietet wird.
– Eine unkomplizierte Abwicklung beim Schadensfall, z.B. wird auf imGrätzl ein Formular zur Schadensmeldung angeboten, dass heruntergeladen werden kann.
– Sehr wichtig ist außerdem ein einfacher Prozess zwischen der Plattform imGrätzl und dem Versicherungsgeber.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.