1030 Wien, Drei Fragen an
Schreibe einen Kommentar

Drei Fragen an Imkerei Maier

1. Wer bist du und was machst du?

herzerlflugbrett_imkerei-maierWir sind Phil und Iris von der Imkerei Maier. Wir führen einen Hobby-Betrieb, bei dem die Freude am gemeinsamen Arbeiten mit den Bienen im Einklang mit der Natur im Vordergrund steht. Außerdem haben wir einen Riesenspaß dabei, Honig, Propolis und Bienenwachs zu verarbeiten.

Unser Faible ist der Met. Iris: „Ich dachte früher, dass Honigwein immer picksüß ist und nach Lebkuchengewürzen schmeckt…für mich als Liebhaberin eher trockener Weine keine Offenbarung. Dann hab‘ ich Phil kennengelernt und er erzählte, dass er in seiner Freizeit Met keltert – ich dachte nur: Spannend, aber ich weiß jetzt schon, es wird mir nicht schmecken. Ich muss zugeben, da hat mich Phil eines Besseren belehrt. Ich kostete zum ersten Mal halbtrockenen Honigwein und war ganz begeistert.„.

metsortiment_imkerei-maier

Phil: „Außerdem sind wir ja recht experimentierfreudig und kreieren Honigweinsorten mit Früchten, Blüten oder Kräutern, die den zarten Honiggeschmack gut ergänzen – da ist dann wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.“

Unser Wiener Bienenstand befindet sich auf dem Dach des Biologiezentrums der Universität Wien im 9. Bezirk. Wir freuen uns besonders über den Lindenhonig, den unsere Bienen hier im Sommer produzieren.

Einige unserer Bienenstöcke verbringen den Sommer in anderen Gegenden an sogenannten Wanderbienenständen, wie etwa dem Bio-Lavendelfeld im Waldviertel oder dem naturbelassenen Truppenübungsplatz Bruckneudorf, wo die Bienen nahe des Leithagebirges noch wunderschöne Blumenwiesen finden. Im Sinne des Naturschutzes und der ökologischen Nachhaltigkeit imkern wir übrigens ausschließlich mit der hier heimischen Honigbienenunterart.

Als Tierarzt und Zoologin bereitet es uns natürlich auch große Freude bei unseren Bienen und ihren wilden Nachbarn ganz genau hinzuschauen. In kurzen Videos berichten wir von Naturschätzen rund um unsere Bienenstöcke, vom interessanten Verhalten unserer Honigbienen, sowie von der Herstellung unserer Produkte – schließlich sollen unsere Kunden wissen, was sie konsumieren… und bei Interesse auch sehen, wie man einen Bienenschwarm einfängt oder verstehen, warum Cremehonig cremig ist.

kugel-mit-lavendel-_imkerei-maierpng

Unsere Produkte gibt es (leider) noch in keinem Geschäft zu kaufen, daher haben wir einen Webshop eingerichtet. Hier kann man in Ruhe gustieren und auch ohne Anmeldung bestellen. So haben wir Zeit die Produkte vorzubereiten und wir vereinbaren dann einfach einen Treffpunkt direkt im Grätzl oder in anderen Bezirken Wiens.

2.Was/wo ist dein liebster Ort im Grätzl und warum?

Das Weissgerberviertel ist ein Grätzl zum Wohlfühlen. Man wohnt in ruhigen Gassen und ist doch direkt am Puls des Stadtzentrums. Was uns hier gut gefällt ist der Kontrast zwichen Traditionsbetrieben und neuen innovativen Lokalen. Bei jedem Spaziergang gibt es etwas zu entdecken. Der Kolonitzplatz ist für uns das Herz des Grätzls. Obwohl es vielleicht noch etwas zu früh ist, verkneifen wir es uns trotzdem nicht: Hier gibt es einen lauschigen Christkindlmarkt ganz ohne Hektik und mit gaaanz viel Grätzl-Flair!

  1. Verrate uns deinen Geheimtipp in Wien!

Polskajungart in der Seidlgasse 2, 1030 Wien – faszinierende Skulpturen, herzige Tonteller, moderner Schmuck und imposante Gemälde. Faire Preise und die beiden Kater Vitus und Vajus machen den Besuch besonders schön.

 Koordinaten:

Imkerei Maier
Hetzgasse 23/4
1030 Wien

tel: 0680 5013379
office(at)imkerei-maier.at
www.imkerei-maier.at

Facebook-Seite www.facebook.com/imkereimaier
Imkerei Maier auf imGrätzl.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.