Allgemein, Coworking im Grätzl
Kommentare 2

Zusammen ist man weniger allein – Wie Coworking die Kommunikation beflügelt

Die Idee ist ausgereift, das Unternehmen gegründet – und was jetzt? Immer weiter im gleichen Trott? Warum es sich auszahlt, gemeinsame Arbeitsstrukturen zu suchen.

Seit man rund um mich herum von meiner Unternehmensgründung weiß, werde ich mit Anekdoten über die Herausforderungen und Leiden, alleine zu arbeiten, konfrontiert. Seit den ersten Stunden meiner Gründungsidee wird mir prophezeit, wie sehr man sich im Laufe der Zeit nach Teams, KollegInnen und Weihnachtsfeiern sehnen würde.

Coworking im Grätzl am Montag den 19. Juni statt – Infos & Anmeldung

Wie bleibt man als EinzelunternehmerIn innovativ?

Zugegeben, die Herausforderungen sind nicht zu unterschätzen, wenn man tatsächlich für alles alleine verantwortlich ist, aber sie sind zu bewältigen. In einer Angelegenheit kann ein Hirn alleine aber tatsächlich kaum so viel leisten, wie mehrere Hirne gemeinsam: in Fragen der Innovation. Kein Unternehmen, kein/e UnternehmerIn kann es sich erlauben, auf der Stelle zu treten. Konzepte, die einmal funktioniert haben, können Jahre später plötzlich veraltet sein: zu schnell dreht sich die Welt, zu rasant entwickelt sich die Gesellschaft.

87 Prozent der in Österreich im vergangenen Jahr gegründeten Unternehmen sind Einzelunternehmen, so die Statistik der Wirtschaftskammer Österreich. Im Alltag eines Einzelunternehmers, einer Einzelunternehmerin bleibt oftmals nicht die Zeit für ausgiebige Gedankenspiele und Brainstormings, die das Unternehmen weiterentwickeln. Was tut man also als Soloworker, um inspiriert zu bleiben?

Über den Tellerrand schauen

Eine Lösung für diese Frage habe ich beim ersten Coworking im Grätzl gefunden. Irgendwann im Laufe dieses arbeitsintensiven Vormittags saßen wir zu fünft oder zu sechst rund um einen Tisch. Wir hatten uns zu diesem Zeitpunkt schon in Zweiergesprächen kennengelernt, wir wussten, in welchen Bereichen die jeweiligen Leute arbeiteten, wir wussten, welche Projekte sie gerade in Angriff nahmen. Und dann stand der Wunsch nach mehr Öffentlichkeit im Zentrum unseres Gesprächs. Der Blick in die Runde zeigte Müdigkeit auf den Gesichtern der langjährigen UnternehmerInnen, Optimismus auf jenen der NeugründerInnen.

Einer in der Runde erzählte von seinen bisherigen Aktivitäten und wir hakten nach, stellten Fragen. Wir loteten neue Zielgruppen aus, kramten in der Erinnerung nach Kontakten, die weiterhelfen könnten. Und so entwickelten wir Ideen, die man einfach und kostengünstig umsetzen könnte. Bis die Müdigkeit motiviertem Blitzen in den Augen gewichen ist und die Notizen über mehrere Seiten reichten.

Inspiration aus Gesprächen

Eine der einfachsten und günstigsten Innovationsstrategien ist das Gespräch mit anderen Leuten, sei es im privaten, sei es im beruflichen Umfeld, sei es im Gespräch mit wildfremden Menschen. Jeder Kontakt zu anderen Leuten ist ein Kontakt mit jemandem, der eine andere Perspektive auf die Welt hat und der einem einen neuen oder bisher unbekannten Blickwinkel eröffnen kann. Alles, was es dafür braucht, sind

  • Offenheit für den Kontakt zu anderen
  • Klarheit über die eigenen Bedürfnisse als UnternehmerIn

Der Benefit von Coworking

Die Vorteile von Coworking-Strukturen für EinzelunternehmerInnen sind nicht nur ökonomischer Natur. Aus Treffen mit anderen UnternehmerInnen lassen sich Ideen, Tipps, Erfahrungswerte und Inspiration ableiten. Man muss die Welt nicht alleine neu erfinden. Hinzu kommt, dass in einer Coworking-Umgebung die Ausrichtung des Zusammentreffens klar ist: Wir sind hier, weil wir unsere Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln wollen. Und weil wir wissen, dass die besten Ideen nicht immer alleine vor dem Computer entstehen.

Das nächste Coworking mit Benefit findet am 19. Juni statt. Anmeldung und Information findet ihr unter: https://coworking.imgraetzl.at

Lasst mich wissen, wie ihr euch Inspiration holt und neue Ideen für eure Unternehmen entwickelt – postet eure Kommentare!

Dieser Beitrag ist der erste einer neuen imGrätzl-Serie zur Kommunikation für EPUs und KleinunternehmerInnen von Katharina Sabetzer, Kommunikationsberaterin und Inhaberin der Erzählbar. In weiterer Folge werden auch LeserInnen-Fragen beantwortet werden. Schreibt daher eure Fragen gerne an katharina@erzaehlbar.at

2 Kommentare

  1. Pingback: Die Erzählbar bloggt für Kleinunternehmer – Erzählbar Kommunikationsberatung

  2. Pingback: Zusammen ist man weniger allein | imGrätzl – Erzählbar Kommunikationsberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.