Karmeliterviertel
Schreibe einen Kommentar

An alle Selbermach-Begeisterten & DIY-Hotties, es gibt ein neues Pilgerziel in Wien

Stellt euch mal einen Buchladen vor, der ausschließlich mit Büchern bestückt ist, die sich um Selbermach- und DIY-Techniken und Themen drehen? Als ich die Woche im Werkbuchcafé stand, habe ich mir dann auch als erstes etwas erstaunt die ganze Bücherauswahl angeschaut. Eines handelt zum Beispiel ausschließlich davon, wie man aus Kartons Möbelstücke bauen kann. In einem anderen findet man zig verschiedene Anleitungen, wie man Notizbücher erstellt, das nächste erklärt, wie man Espandrillas näht, oder Schachteln baut, Taschen häkelt und ich könnte jetzt endlos weiter aufzählen, die Auswahl im Werkbuchcafé ist riesig. Solche Läden vermutet man in Kopenhagen, aber in Wien?

Sabine Mund, selber passionierte Selbermacherin und die Erfinderin des Werkbuchcafés, hat mir erzählt, wie sie oft genug im Buchladen stand, dort aber wegen der kleinen Auswahl selten fündig wurde. Online kann man die DIY-Bücher kaufen, aber leider nicht richtig in die Bücher reinblättern und schauen, ob der Stil passt und ob man mit den Anleitungen und Vorlagen wirklich klar kommt.

Was tut man also, wenn man auf so eine Lücke stößt? Man schmeißt natürlich den Job hin und überlegt sich ein richtig schlüssiges Konzept, wie man alle seine Ideen und Träume unter einen Hut bekommt und legt dann los:) Ganz so einfach war es für Sabine natürlich auch nicht, vielmehr ist die Idee über Jahre langsam gereift. Ein ‚zu Vermieten‘ Schild an dem gemütlichen Geschäftslokal in der Haidgasse war dann der Ruf à la wenn nicht jetzt, wann dann? Womit wir dann auch bei der zweiten Säule des Konzeptes wären:

Sabine ist bereits seit Jahren vom Selbermach-Virus befallen und immer noch fasziniert davon, wie einfach es ist schöne und praktische Dinge selber herzustellen, oft aus Sachen, die man sowieso schon hat. Das spart Geld, hat richtig Stil und ist außerdem sehr viel nachhaltiger, als im Radl Kaufen/Wegschmeissen mitzulaufen.

Dieses über Jahre gesammelte Wissen und ihre Begeisterung dafür möchte Sabine im Werkbuchcafé weiter geben, in Workshops, oder ganz einfach indem Sabine sich gleich vor Ort mit einem hinsetzt und man gemeinsam die ersten Schritte einer neuen Technik ausprobiert. Das Werkzeug dazu ist im Laden vorhanden. Und: Weil aber vieles in Gesellschaft einfach noch schöner ist, gibt es immer Dienstags eine gemütliche Häkelrunde im Laden und der Donnerstag heißt Papier Donnerstag, weil Sabine den ganzen Tag die Werkzeuge auspackt und zum Papierarbeiten einlädt. Übrigens: Falls ihr auch eine Technik beherrscht, dann kontaktiert Sabine, das Werkbuchcafé wartet nur darauf mit ganz vielen unterschiedlichen Workshopangeboten befüllt zu werden.

IMG_5015
DIY-Bücher – DIY-Workshops und Runden, genau jetzt fehlt nur noch das Café, noch so eine Lücke auf die Sabine gestossen ist. Schon mal morgens um 8 Uhr versucht ein nettes Café im Karmeliterviertel zu finden? Sabine hat es versucht und ist dann regelmäßig beim Bäcker gelandet, weil es das Café nicht gab, das so früh geöffnet hat. Jetzt gibt es das mit dem Werkbuchcafé und die Profi-Espressomaschine und leckeren Kleinigkeiten zum Essen sorgen dafür, dass man einfach sitzen bleiben möchte, Zeit verbummeln, den Häkel-Knäulen, die rumliegen, beim Liegen zuschauen. Es hat fast etwas meditatives, also wenn ihr einfach mal eine kleine Auszeit braucht, dann ist Sabines Café eine gute Anlaufstelle. Werkbuchcafe

Für mich persönlich war der Besuch bei Sabine eine Offenbarung, beim nächsten Kreativitätstief weiß ich, wo ich hingehe.

Koordinaten:
Sabine Mund – Werkbuchcafé
Haidgasse 5 (direkt beim Karmelitermarkt)
1020 Wien

Die nächsten Workshops:
7. November: Notizbücher selber machen
14. November: Origami Schmuck Workshop

Übersicht über alle Workshops, dazu Buchbesprechungen und eine Menge mehr:
Webseite von im werkbuchcafe.at
Das Werkbuchcafe bei imGrätzl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.